10 > Götz Bühler – Viel mehr Soul geht nicht.

Götz Bühler in seiner Wohung in Hamburg

“Er ist Autor, Moderatoren-Legende, Radio-Host, Großmeister der Plattenkritik, und Jazz-Guru” – So könnte die ultimative Lobhudelei für Götz Bühler klingen, unseren Gast der zehnten Folge.

Diesmal ist aber alles anders: Während Adrian aus seinem kleinen Hauptstadtstudio zugeschaltet ist, trtifft Jacob Götz in seiner Wohnung in Hamburg.

Dort erzählt uns der Tausendsasser und Plattensammler von seinen Begnungen mit Musiker-Legenden, die Anfänge des Hip-Hop-Booms in Deutschland und von Konzerten in viel zu kleinen Hallen. Wie kommt man von Viva 2 zum Jazz oder umgekehrt? Was hat es mit hunderten von Schallplatten in Koffern auf sich? Und wie wird man zum Biographen von Samy Deluxe und Bürger Lars Dietrich?

Wir wünschen euch viel Spaß mit Episode 10.

<< JETZT ANHÖREN >>

08 > Don Le – “Es wird alles besser.”

Was aus kleinen Lehmklumpen und den ersten Zeichenversuchen von Martial-Arts-Kämpfern wurde erzählt uns diesmal Don Le, Technischer Manager bei adidas. Es geht um Reisen zum Mars, Podcasts, die Zukunft asiatischer Städte, und vielleicht der gesamten Menschheit.

Konsole oder W-Lan Router? Welches Hobby verbindet Don, Adrian und Jacob? Was sind die Gemeinsamkeiten von Deutschland und Vietnam? Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Bauteilen eines Autos und denen einer Rakete?

Von Vietnam nach Deutschland und wieder zurück. Von Hanoi nach Thüringen über Cottbus, Magdeburg, Pirmasens und Nürnberg und über Ho Chi Minh City und nochmals zurück nach Nürnberg begleiten wir den Produktdesigner auf seiner Reise auf der Suche nach den perfekten Sneakers. Viel Spaß.

<< JETZT ANHÖREN >>

Yasmin Polat

07 > Yasmin Polat – Alles was echt ist

Foto: Karim El-Abshihy

Warum findet Adrian sich selbst, wenn er nach Yasmin Polat sucht? Was ist das poetische Dilemma der Yasmin P.? Und wie können Medien heutzutage noch begeistern?

Diesmal besuchen wir die Journalistin Yasmin Polat per Fernschaltung bei ihr Zuhause. Die selbsternannte Lebefrau, Autorin und Hobby-Sängerin führt uns durch ihre vielsprachige Vita und erzählt von Rants mit Rotwein und gescheiterten Interviews mit dem Kopf des Hamady Clans von 4Blocks.

In der Sendung eliminiert sie nicht nur falsche Doppelgängerinnen – sie erklärt auch, warum sie lieber bei Watson in die Kamera spricht, als das Filmset zum Mittag zu rufen. Viel Spaß beim Zuhören.

<< JETZT ANHÖREN >>

03 > Frollein Motte – “Ich wollte immer U-Bahn fahren.”

Sie tätowiert Managern Einhörner, jongliert mit Familie, Illustrationen, Ipads und Skateboards und hat neun Arme. Frollein Motte aka Teresa Holtmann ist Illustratorin, Buchautorin und Mama.

In ihrem Wohnzimmer im schönen Tempelhof erzählt sie uns vom Studium in Weimar, ihr “StaatSexAmen” und Reisen nach Nepal. Elementare Fragen blieben natürlich nicht aus:

Warum heißt sie Frollein Motte und welche Stationen führten sie nach Berlin? Was machen vier Schnellzeichner in einer Kiste und was haben Skateboards mit Portugal zu tun? Und schließlich verrät sie uns, wie “Glück” und “Geld” zusammen gehen können.

Shownotes:

Die Sendung wird voraussichtlich einmal im Monat erscheinen – ihr könnt sie auf i-Tunes, youtube, soundcloud oder auch auf spotify anhören. Hier findet ihr auch eine NAME DROPPING Playlist mit passenden Song Titeln.

<< JETZT ANHÖREN >>

01 > DJ Werd – “Sei freundlich und übe viel.”

Was bedeutet Erfolg? Wann hast du es geschafft? DJ Werd erzählt wie er von San Jose nach Berlin kam, über die Obstbäume im Garten seiner Oma, vom Netzwerken in der Musikbranche und wie er es schafft, seine eigene Vorstellung von Musik umzusetzen und trotzdem Geld zu verdienen.

Wir hatten die Freude, uns bei DJ Werd in seinem Wohnzimmer-Studio über Etappen seiner musikalischen Karriere, seine Rolle in der Musikindustrie und seine eigenes Label Long Lost Relative und vieles mehr zu unterhalten. Als Initiator von diversen Musikveranstaltungen und Events kann er auf Erfolge wie das Turntable Tutorial oder Sample Science zurückblicken.

name dropping werd

Long Lost Relative entstand aus einer Künstler Kombo bestehend aus Kenji451, Squil (Bruno Fortuno), Trommel Tobi und natürlich Werd.

Später wurde daraus das gleichnamige Label, auf dem nicht nur die Long Lost Relative Produktionen, sondern inzwischen auch Solo Projekte der Künstler erscheinen. Die Releases findet ihr auf der bandcamp Seite.

Die Sendung wird voraussichtlich einmal im Monat erscheinen – ihr könnt sie auf i-Tunes, youtube, soundcloud oder auch auf spotify anhören. Hier findet ihr auch eine NAME DROPPING Playlist mit passenden Song Titeln.

<< JETZT ANHÖREN >>

djwerd.com bandcamp soundcloud mixcloud spotify insta facebook youtube