Yasmin Polat

07 > Yasmin Polat – Alles was echt ist

Foto: Karim El-Abshihy

Warum findet Adrian sich selbst, wenn er nach Yasmin Polat sucht? Was ist das poetische Dilemma der Yasmin P.? Und wie können Medien heutzutage noch begeistern?

Diesmal besuchen wir die Journalistin Yasmin Polat per Fernschaltung bei ihr Zuhause. Die selbsternannte Lebefrau, Autorin und Hobby-Sängerin führt uns durch ihre vielsprachige Vita und erzählt von Rants mit Rotwein und gescheiterten Interviews mit dem Kopf des Hamady Clans von 4Blocks.

In der Sendung eliminiert sie nicht nur falsche Doppelgängerinnen – sie erklärt auch, warum sie lieber bei Watson in die Kamera spricht, als das Filmset zum Mittag zu rufen. Viel Spaß beim Zuhören.

<< JETZT ANHÖREN >>

06 > Moritz Peter Gläser und Finefin – Alle Zuhause Spezial #2

“Work in Progress.” Wir sind wieder alle Zuhause und unterhalten uns mit Moritz Peter Gläser und Gregor aka Finefin. Moritz erzählt von seiner Musiker-Laufbahn und vom ‘einfach selber Machen’. Gregor verrät uns mehr über seinen Beruf als kreativer Entwickler und von seiner Verbindung zu Moritz.

Und weil der Erste Mai vor der Tür steht, soll auch das Thema “Arbeit” nicht ganz an uns vorbei gehen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit der sechsten Ausgabe.

<< JETZT ANHÖREN >>

05 > Finefin und Bruno Fortuno – Alle Zuhause Spezial

Heute zugeschaltet: Squil & Finefin

Alles ist anders! Menschen machen sich sorgen um ihre Gesundheit, den Zustand der Welt und ihre Existenzen. Die Corona-Krise geht auch am Name Dropping Podcast nicht vorbei. Wir haben unser gewohntes Konzept zeitweise über Bord geworfen und verzichten auf Hausbesuche.

Damit ihr auf euren Lieblingspodcast nicht verzichten müsst, unterhalten wir uns jetzt online. In diesem Spezial treffen wir zwei alte Freunde in unserem virtuellen Wohnzimmer: Den interdisziplinären Bastler/ Entwickler Finefin (Gregor) und den Musiker Bruno Fortuno aka Kablehead (Bruno).

Alle sind Zuhause: Vier Nerds in Telefonkonferenz

Vier Nerds unterhalten sich über weltbewegende und weniger weltbewegende Themen: Den Alltag in den eigenen vier Wänden, Glossen, die Gema, Credits im Musik Buisiness, Clicks und Followers und den ganz normalen Wahnsinn. Viel Spaß!

Wir hoffen, ihr genießt unser Alle Zuhause Spezial – wir freuen uns auf bessere Zeiten. Euer Jacob und euer Adrian.

Shownotes:

<< JETZT ANHÖREN >>

04 > Patrick Kukwa – Captain Zorx im Bauch der Zerberus

Wir befinden uns im Herzen der Zerberus 2a. Mr. Red alias Patrick Kukwa lädt zur Audienz auf der Brücke seines Raumschiffs. Manche Menschen mögen es einen Proberaum in Berlin-Mitte nennen.

Alltag auf der Zerberus.

Umgeben von Band-Plakaten und Nana-Mouskuri-Plattencovern unterhalten wir uns mit dem Darsteller, Musiklehrer und Sänger über Heavy Metal, Volksmusik, Live-Konzerte und Flash-Gordon-Romantik. Wie kam er zu Captain Zorx? Wo wuchs er auf? Was waren seine weiteren Stationen? Und was hat das mit dem Zustand der Musik-Industrie zu tun? – Kann man davon leben oder muss man am Ende doch Schlager machen, um über die Runden zu kommen?

Nach einem großartigen Nachmittag mit Mr. Red freuen wir uns auf weitere Abenteuer. Eure Weltraum-Korrespondenten Jacob und Adrian.

Obligatorisches Couchfoto: Jacob, Patrick Kukwa und Adrian

Shownotes:

<< JETZT ANHÖREN >>

03 > Frollein Motte – “Ich wollte immer U-Bahn fahren.”

Sie tätowiert Managern Einhörner, jongliert mit Familie, Illustrationen, Ipads und Skateboards und hat neun Arme. Frollein Motte aka Teresa Holtmann ist Illustratorin, Buchautorin und Mama.

In ihrem Wohnzimmer im schönen Tempelhof erzählt sie uns vom Studium in Weimar, ihr “StaatSexAmen” und Reisen nach Nepal. Elementare Fragen blieben natürlich nicht aus:

Warum heißt sie Frollein Motte und welche Stationen führten sie nach Berlin? Was machen vier Schnellzeichner in einer Kiste und was haben Skateboards mit Portugal zu tun? Und schließlich verrät sie uns, wie “Glück” und “Geld” zusammen gehen können.

Shownotes:

Die Sendung wird voraussichtlich einmal im Monat erscheinen – ihr könnt sie auf i-Tunes, youtube, soundcloud oder auch auf spotify anhören. Hier findet ihr auch eine NAME DROPPING Playlist mit passenden Song Titeln.

<< JETZT ANHÖREN >>

02 > Sebastian Graf – “Entweder Rockstar oder Schauspieler.”

Wir treffen Sebastian Graf in seinem Wohnzimmer – irgendwo an der Grenze zwischen Schöneberg und Kreuzberg. Mit dem Schauspieler und Musiker sprechen wir über Theatererfahrungen, das Trommeln in einer Show in der Show, Berlinerisch als Qualifikation und singende Einhörner.

Gibt es sympathische Antagonisten und was ist eine schizophrene Stadt? Wie wird man zu dem, was man ist? Welche Rolle spielen Castings in der Grundschule, ZDF-Kinderserien, Computer-Sessions in den 1990ern oder berühmte Drum-and-Bass Friseure dabei?

Sebastian erzählt uns von seinem Musik-Projekt “Popvernichter” und was die Zukunft bringen wird. Lasst euch überraschen. Wir nehmen euch mit auf eine Städtereise durch seine Vita.

Foto: Lara Haucke

Shownotes:

Die Sendung wird voraussichtlich einmal im Monat erscheinen – ihr könnt sie auf i-Tunes, youtube, soundcloud oder auch auf spotify anhören. Hier findet ihr auch eine NAME DROPPING Playlist mit passenden Song Titeln.

<< JETZT ANHÖREN >>

01 > DJ Werd – “Sei freundlich und übe viel.”

Was bedeutet Erfolg? Wann hast du es geschafft? DJ Werd erzählt wie er von San Jose nach Berlin kam, über die Obstbäume im Garten seiner Oma, vom Netzwerken in der Musikbranche und wie er es schafft, seine eigene Vorstellung von Musik umzusetzen und trotzdem Geld zu verdienen.

Wir hatten die Freude, uns bei DJ Werd in seinem Wohnzimmer-Studio über Etappen seiner musikalischen Karriere, seine Rolle in der Musikindustrie und seine eigenes Label Long Lost Relative und vieles mehr zu unterhalten. Als Initiator von diversen Musikveranstaltungen und Events kann er auf Erfolge wie das Turntable Tutorial oder Sample Science zurückblicken.

name dropping werd

Long Lost Relative entstand aus einer Künstler Kombo bestehend aus Kenji451, Squil (Bruno Fortuno), Trommel Tobi und natürlich Werd.

Später wurde daraus das gleichnamige Label, auf dem nicht nur die Long Lost Relative Produktionen, sondern inzwischen auch Solo Projekte der Künstler erscheinen. Die Releases findet ihr auf der bandcamp Seite.

Die Sendung wird voraussichtlich einmal im Monat erscheinen – ihr könnt sie auf i-Tunes, youtube, soundcloud oder auch auf spotify anhören. Hier findet ihr auch eine NAME DROPPING Playlist mit passenden Song Titeln.

<< JETZT ANHÖREN >>

djwerd.com bandcamp soundcloud mixcloud spotify insta facebook youtube