Name Dropping 47 > Nora Hespers – Wo wollen wir hin?

Namedropping 47 Cover. Foto: Annette Etges
Foto: Annette Etges

Nora Hespers ist freie Journalistin, Autorin, Sportwissenschaftlerin und Podcasterin. Sie ist um kein “Warum?” verlegen, bleibt neugierig und immer auf der Suche nach Lösungen.

Wie kam Nora Hespers zum Sportjournalismus? Was war ihre Mission hinter „Mensch, Frau Nora!“ und wie kommt es, dass sie diesen Podcast aufgegeben hat?

Nora hat unter anderem die Geschichte ihres Großvaters Theo Hespers aufgearbeitet, der sich sich schon vor der Machtergreifung gegen den Nationalsozialismus wandte und 1943 vom NS-Regime ermordet wurde. 2021 erschien ihr Buch „Mein Opa, sein Widerstand gegen die Nazis und ich“. Den dazugehörigen Podcast „Die Anachronistin“ gibt es seit 2014.

Nora erzählt von ihrer bewegenden Familiengeschichte, die sich sogar in der Playlist widerspiegelt. Ihre Auseinandersetzung mit dem Thema Widerstand nehmen wir zum Anlass, mit ihr über Rassismus und das Engagement gegen Rechtsextremismus zu sprechen. Außerdem geht es um Frauen im Fußball, in der Wissenschaft und im Sport.

Es ist ein Galopp durch die vielen kreativen Schaffensbereiche einer großartigen Zeitgenossin. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören.

PS: In dieser Folge springen wir über unseren Schatten und sprechen über beides, Fußball und Politik.


Im Name Dropping Podcast unterhalten wir uns mit kreativen Menschen über das Schaffen und Scheitern. Uns gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Passende Musik zu jeder Folge findet ihr in unserer Playlist.

Shownotes:

Name Dropping 40 > Patricia Cammarata – Vom Blog zum Bestseller

Patricia Cammarata ist nicht nur Bloggerin und Podcasterin. Als Autorin und Vortragsrednerin beschäftigt sie sich mit den Themen Gleichberechtigung, Mental Load und Medienkompetenz bei Eltern und Kindern. Darüber hinaus engagiert sie sich für die Privatheit im Internet und faire Arbeitsteilung in der Familie. Die studierte Psychologin ist außerdem in der IT-Branche unterwegs und macht einen dieser Jobs, die unsere Eltern nicht verstehen.

Was bedeutet Gender Care Gap? Wie kommt Frau raus aus der Mental-Load-Falle? Und was ist das überhaupt? Wir sprechen mit Patricia (aka dasnuf) über ihren ersten Computer, über das Bloggen, Gaming, Cash und ihr Buch Raus aus der Mental Load-Falle. Sie erklärt, wie ihr Pseudonym entstanden ist und wie sich ihr erstes Buch sozusagen von selbst im Netz schrieb.

Wir wünschen euch viel Spaß mit dieser Episode.

Euer Jacob und euer Adrian

Name Dropping mit Patricia Cammarata
Foto: Eva Stolz

Im Name Dropping Podcast unterhalten wir uns mit kreativen Menschen über das Schaffen und Scheitern. Uns gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Passende Musik zu jeder Folge findet ihr in unserer Playlist.

Shownotes:

  • Das Nuf – Der Blog
  • Podcastst von und mit Patricia Cammarata:
  • Bücher:
    • Sehr gerne, Mama, du Arschbombe: Tiefenentspannt durch die Kinderjahre bei Bastei Lübbe
    • Dreißig Minuten, dann ist aber Schluss! Mit Kindern tiefenentspannt durch den Mediendschungel im Eichborn Verlag (Bastei Lübbe)
    • Raus aus der Mental Load-Falle – Wie gerechte Arbeitsteilung in der Familie gelingt mit Illustrationen von Frollein Motte (Teresa Holtmann) bei Beltz
  • Unsere Name Dropping Folge mit Frollein Motte
  • Das Album Nonplace Urban Field auf Discogs

Name Dropping 33 > Sara Weber – Wir sind keine Maschinen

Foto: Mica Zeitz

Sara ist Autorin, Journalistin, Medienberaterin und Expertin für digitale Strategien. Sie war Redaktionsleiterin bei einem großen Karrierenetzwerk und hat gerade ihr erstes Buch veröffentlicht. Darin geht es um die schöne neue Arbeitswelt und was sie mit uns macht. Schön, dass du das bist: Sara Weber.

Wir sprechen mit Sara über ihren Werdegang, Krisen, krasse kollektive Erlebnisse und eine veränderte Welt. Gibt es einen Fachkräftemangel oder nur schlechte Arbeitsplätze? Was muss sich ändern, damit wir alle nicht nur produktiver, sondern auch glücklicher mit unserer Arbeit sind? Auf diese und andere Fragen geht Sara in ihrem jüngst erschienenen Buch „Die Welt geht unter, und ich muss trotzdem arbeiten?“ ein.

Foto: Maya Claussen

Wir wünschen euch viel Spaß mit Folge 33. Es war uns ein Fest!

Shownotes:

22 > Franziska Lauter – Die unsichtbare Dirigentin

Fran ist nicht nur Sprecherin, Musikerin und Autorin, sondern auch diplomierte Psychologin und systemischer Coach. Kurz: Bei ihr dreht sich alles um Kreativität – und um genau dieses Thema geht es auch in unserem Gespräch.

Wie war das mit dem Durchbruch von „Hypnotized“ mit Oliver Koletzki? Wer ist der Konfettibeauftragte im Hörspiel die unsichtbare Dirigentin? Und wo ist eigentlich die die Gitarre geblieben, die sie in ihrer Jugend immer mit sich herumtrug?

Foto: Franziska Lauter

Sie erklärt uns Hintergründe zu ihrem kürzlich erschienenen Hörspiel und wie die Pläne für die nähere Zukunft bei ihr aussehen. Wir wünschen euch viel Spaß mit Folge 22. Bleibt gesund, Adrian und Jacob.

Dank an Lea für den tollen Einsprecher am Anfang und natürlich an euch da draußen!

PS: Unser Droppie-Telefon ist für euch geschaltet! Lob? Kritik? Fragen? Immer her damit. Wir sind via WhatsApp, Signal, Telegram und SMS unter der 01631703311 oder über Social Media für euch erreichbar. Die schönsten Nachrichten kommen in unsere Spezialfolge am Ende des Jahres und „grandiose Preise“ (TM) gibt es auch noch zu gewinnen! Einsendeschluss ist der 27.11.2021.

<< JETZT ANHÖREN >>

Name Dropping 22 > Franziska Lauter – Die unsichtbare Dirigentin

Franziska Lauter

Fran ist nicht nur Sprecherin, Musikerin und Autorin, sondern auch diplomierte Psychologin und systemischer Coach. Kurz: Bei ihr dreht sich alles um Kreativität – und um genau dieses Thema geht es auch in unserem Gespräch.

Sie erklärt uns Hintergründe zu ihrem kürzlich erschienenen Hörspiel und wie die Pläne für die nähere Zukunft bei ihr aussehen. Wir wünschen euch viel Spaß mit Folge 22. Bleibt gesund, Adrian und Jacob.

Dank an Lea für den tollen Einsprecher am Anfang und natürlich an Euch da draußen!

Shownotes:

PS: Unser Droppie-Telefon ist für euch geschaltet! Lob? Kritik? Fragen? Immer her damit. Wir sind via WhatsApp, Signal, Telegram und SMS unter der 01631703311 oder über Social Media für euch erreichbar. Die schönsten Nachrichten kommen in unsere Spezialfolge am Ende des Jahres und „grandiose Preise“ (TM) gibt es auch noch zu gewinnen! Einsendeschluss ist der 27.11.2021.


Name Dropping erscheint einmal im Monat – ihr könnt uns auf iTunes, Youtube, Google Podcasts oder auch auf Spotify anhören.

Hier findest Du die NAME DROPPING Playlist mit passenden Songs zu jeder Episode.

Name Dropping 03 > Frollein Motte – “Ich wollte immer U-Bahn fahren.”


Sie tätowiert Managern Einhörner, jongliert mit Familie, Illustrationen, Ipads und Skateboards und hat neun Arme. Frollein Motte aka Teresa Holtmann ist Illustratorin, Buchautorin und Mama. In ihrem Wohnzimmer im schönen Tempelhof erzählt sie uns vom Studium in Weimar, ihr „StaatSexAmen“ und Reisen nach Nepal. Elementare Fragen bleiben natürlich nicht aus:

Warum heißt sie Frollein Motte und welche Stationen führten sie nach Berlin? Was machen vier Schnellzeichner in einer Kiste und was haben Skateboards mit Portugal zu tun? Und schließlich verrät sie uns, wie „Glück“ und „Geld“ zusammen gehen können.

Shownotes:


Die Sendung wird voraussichtlich einmal im Monat erscheinen – ihr könnt sie auf i-Tunes, youtube, soundcloud oder auch auf spotify anhören. Hier findet ihr auch eine NAME DROPPING Playlist mit passenden Song Titeln.