Name Dropping 47 > Nora Hespers – Wo wollen wir hin?

Namedropping 47 Cover. Foto: Annette Etges
Foto: Annette Etges

Nora Hespers ist freie Journalistin, Autorin, Sportwissenschaftlerin und Podcasterin. Sie ist um kein “Warum?” verlegen, bleibt neugierig und immer auf der Suche nach Lösungen.

Wie kam Nora Hespers zum Sportjournalismus? Was war ihre Mission hinter „Mensch, Frau Nora!“ und wie kommt es, dass sie diesen Podcast aufgegeben hat?

Nora hat unter anderem die Geschichte ihres Großvaters Theo Hespers aufgearbeitet, der sich sich schon vor der Machtergreifung gegen den Nationalsozialismus wandte und 1943 vom NS-Regime ermordet wurde. 2021 erschien ihr Buch „Mein Opa, sein Widerstand gegen die Nazis und ich“. Den dazugehörigen Podcast „Die Anachronistin“ gibt es seit 2014.

Nora erzählt von ihrer bewegenden Familiengeschichte, die sich sogar in der Playlist widerspiegelt. Ihre Auseinandersetzung mit dem Thema Widerstand nehmen wir zum Anlass, mit ihr über Rassismus und das Engagement gegen Rechtsextremismus zu sprechen. Außerdem geht es um Frauen im Fußball, in der Wissenschaft und im Sport.

Es ist ein Galopp durch die vielen kreativen Schaffensbereiche einer großartigen Zeitgenossin. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören.

PS: In dieser Folge springen wir über unseren Schatten und sprechen über beides, Fußball und Politik.


Im Name Dropping Podcast unterhalten wir uns mit kreativen Menschen über das Schaffen und Scheitern. Uns gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Passende Musik zu jeder Folge findet ihr in unserer Playlist.

Shownotes:

19 > Lea, Adrian & Jacob – Quiz Spezial

Adrian, Lea und Jacob

Content, Content, Content! Wir versüßen euch das Sommerloch mit einer Spezial-Folge! Adrian und Jacob quizzen zum ersten Mal gegeneinander, moderiert von Lea. Wer wird gewinnen und was hat das Ganze mit ausgestorbenen Tieren, den Falkland Inseln und einem Latrinensturz zu tun?

Dank an Lea und natürlich auch an Gregor, der die zahlreichen Fragen eingesammelt und druckfrisch gemacht hat. Und wem danken wir noch? Den Hörer_innen natürlich! Ohne euch und eure Fragen wäre dieses Quiz Spezial nicht möglich geworden.

Kommt gut durch den Spätsommer. Eure Name-Droppers.

Was haben Latrinen, ausgestorbene Tiere und Napoleon gemeinam? Sie bringen Jabob und Adrian zum Grübeln!

<< JETZT ANHÖREN >>

Name Dropping 19 > Lea, Adrian & Jacob – Quiz Spezial

Cover: Quiz Spezial

Content, Content, Content! Wir versüßen euch das Sommerloch mit einer Spezial-Folge! Adrian und Jacob quizzen zum ersten Mal gegeneinander, moderiert von Lea. Wer wird gewinnen und was hat das Ganze mit ausgestorbenen Tieren, den Falkland Inseln und einem Latrinensturz zu tun?

Dank an Lea und natürlich auch an Gregor, der die zahlreichen Fragen eingesammelt und druckfrisch gemacht hat. Und wem danken wir noch? Den Hörer*innen natürlich! Ohne euch und eure Fragen wäre dieses Quiz Spezial nicht möglich geworden.

Lea geht konzentriert die Fragen unserer Hörer_innen durch.

Name Dropping erscheint einmal im Monat – ihr könnt uns auf iTunes, Youtube, Google Podcasts oder auch auf Spotify anhören.

Hier findet ihr auch eine NAME DROPPING Playlist mit passenden Songs zu jeder Episode.

13 > Martin Maleschka – Postkarte aus Eisenhüttenstadt

Drei Postkarten

Wie spürt man Kunstwerke in an und um Gebäude auf? Wo liegt Eisenhüttenstadt und wieso hat die Stadt schon dreimal ihren Namen gewechselt?

Er ist weder Architekt, noch Fotograf, noch bezeichnet er sich selbst als Autor. Martin Maleschka sieht sich selbst als Chronist baubezogener DDR Kunst und ist inzwischen zu einem Experten auf diesem Gebiet geworden.

Was einst den Alltag verschönern sollte, das kommt heute meist unter den Hammer. Doch nicht immer wird Kunst an die Meistbietenden verkauft. Manchmal ist es auch eine Abrissbirne oder ein Presslufthammer.

In dieser Episode sprechen wir über die 80er und 90er in der DDR und Westberlin – den Umgang mit DDR Relikten 30 Jahre nach der Wende und vieles mehr. Viel Spaß beim Hören!

Foto: Maria Fröhlich

<< JETZT ANHÖREN >>

Name Dropping 13 > Martin Maleschka – Postkarte aus Eisenhüttenstadt

Martin Maleschka ist weder Architekt, noch Fotograf, noch bezeichnet er sich selbst als Autor. Er sieht sich selbst als Chronist baubezogener DDR Kunst und ist inzwischen zu einem Experten auf diesem Gebiet geworden.

Digital irgendwo zwischen Cottbus, Hamburg und Berlin unterhalten wir uns mit Martin und erfahren mehr über ein besonderes kulturelles Erbe, Plattenbauten, sterbende Schwäne und das Verschwinden von Vergangenheit.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören!


Shownotes:

Foto: Maria Fröhlich